Das Leben ist nichts für Feigling

… das ist nicht nur der Titel eines großartigen Films sondern auch – und da bin ich mir sicher – ein sehr wahrer Satz!

Wir leben, gehen jeden Tag, Schritt für Schritt… mit unseren Hunden und mit unseren Mitmenschen, Freunden, besten Freunden und der Familie. Wir gehen, jeder, jeden Tag, dem Ende entgegen.

Trotz dieses Wissens verfallen wir nicht in Panik oder zerbrechen uns jede Minute den Kopf, wann es wohl soweit sein wird. Wann ist unsere Zeit gekommen?

Wenn dann ein geliebtes (egal ob Mensch oder Tier) gehen muss, ist es doch immer zu früh und der Verlust reißt riesige Wunden in Herz und Seele. Wir wissen es, dass es so kommt und trotzdem gehen wir neue Beziehungen ein, lassen wieder Tiere in unser Leben.

Wir wissen, sie können den einen Platz niemals ausfüllen aber sie können die Lücke etwas verkleinern.

So viele sind in diesem Jahr gegangen und wieder hat einer davon auch von meinem Herz ein Stück mitgenommen. Kaylan, du wirst unvergessen sein ♥

Manche aber gehen und bleiben dennoch. Nicht nur in unseren Gedanken und Herzen sondern sie sind wirklich da.

Die Golden Worker Familie ist in diesen Tagen von einer furchtbaren Nachricht erschüttert worden. Nach kurzer, sehr schwerer Krankheit ist Petra verstorben.

Seitdem vergeht kein Tag an dem ich nicht an sie, ihre Familie, ihre Freunde und ihre Hunde denke und sehr, sehr traurig bin.

Petra, du wirst immer bei uns sein. Du wirst immer da sein, wo Raven ist. Ich weiß was du für Pläne hattest, was du dir für dich und Raven gewünscht hast und ich bin sicher sie werden sich erfüllen.
Du wirst in unser aller Herzen immer lebendig sein und bei unseren Zusammenkünften, Feiern, Trainings oder im Schatten der Wartezone werden wir immer ein Plätzchen für dich freihalten. Sei versichert, wir sehen uns wieder ….

Advertisements

14 Jahre

Heute wäre dein Geburtstag und heute fehlst du uns so unglaublich.

Natürlich ist der Schmerz nicht mehr so übermächtig aber das ist sicher so, weil du uns immer sehr nah bist. Wir sprechen oft von dir, lachen über vergangene Geschichten die wir mit dir erleben durften.

Gerade in den letzten Tagen haben wir immer wieder gesagt: „Wer soll dem Welpen denn nur Manieren beibringen?“ Du warst so perfekt darin kleine Rabauken in ihre Schranken zu weisen.

Ein kurzer Blick, ein leises Murren und den Zwergen war klar, dass sie froh sein dürfen, die selbe Luft zu atmen wie du. Jetzt werden wir uns zu Erziehungszwecken wohl „Tante Muffin“ ausleihen müssen damit das alles klappt.

Zu deinem Ehrentag habe ich den Grab ganz besonders hübsch gemacht.

Feier hinter dem Regenbogen einen schönen Geburtstag. Wälz dich in etwas stinkigem, lass dir einen großen Knochen schmecken und wisse, dass du immer einen besonderen Platz in unseren Herzen haben wirst.

Wenn Liebe ….

cosma1.todestag

 

Ein Jahr ist vergangen, seit wir dich gehen lassen mussten. Die Zeit, die nach deinem Tod stillgestanden zu haben scheint ist heimlich, leise und doch unaufhaltsam vergangen.

Heute scheint sie fast geflogen zu sein.

Wir sind in Gedanken täglich bei dir, oft erzählen wir von dir und meistens lachen wir, wenn wir von dir sprechen.

Aber manchmal tut es auch einfach nur furchtbar weh. Tränen fließen und dann war die Zeit die du hier warst doch viel zu kurz.

Cosma2

Wir vermissen dich sehr liebe kleine Cosi-Maus ♥

 

Ein Stern am Himmel

Am Montag erreichte mich eine Nachricht, die mich fassungslos und unendlich traurig macht.

Am 29.03.2014 mussten Angelika und Norbert die kleine Rocket über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Nach kurzer, sehr schwerer Krankheit gab es keine Hoffnung auf Heilung.

Es ist eine Sache in das Gesicht eines alten Hundes zu blicken, der ein Leben gelebt hat und nun geht. Das ist schwer zu verarbeiten aber der Verstand sagt: „Das ist der Lauf der Zeit…“

Bei einem so jungen Hund wie Rocket gibt es diesen tröstlichen Gedanken nicht. Sie war Everybodys Darling und jeder der sie gesehen hat musste sich sofort in sie verlieben.

Ich glaube die Zeit hat einen Moment still gestanden und die Herzen der Golden Worker Familie und ihrer Freunde haben kurz aufgehört zu schlagen als Rocket gehen musste.

Sie war ein fantastischer, junger Hund – ein kleiner Diamant. Geli und sie zusammen zu sehen war einfach ein großes Vergnügen und wenn Geli von ihr sprach leuchteten ihre Augen vor Stolz und Glück.

Liebe Angelika, lieber Norbert,

seit ich die Nachricht erfahren habe, bin ich in Gedanken bei euch. Keine Worte können trösten, dass weiß ich sehr genau aber ich schicke euch alle Kraft für diese schwersten aller Stunden.

Das Licht auf Cosmas Grab leuchtet von nun an auch für die kleine Rocket die auch in unseren Herzen immer einen Platz haben wird.

 

rocket2

Golden Worker Fast and Furious „Rocket“ (12.05.12 – 29.03.14)

Run free Rocket – Ich bin sicher dass Cosma und auch Joy dich schon gefunden haben….

Dieses Video habe ich von einer lieben Freundin erhalten … nun möchte ich es an euch weitergeben….

Ihr Stern wird immer leuchten und sie wird im Herzen immer bei euch sein.

 

 

 

 

Endlich ♥

DSCN8032

Vormittag genutzt und nun endlich das Foto in den Rahmen gesteckt. Einen schwarzen Passepartout gebastelt und nun bist du wieder hier ♥

Danke Jens für das tolle Bild von unserer Maus.

Hierzulande…

hat es keinen Schnee!

Das ist etwas, worüber sich Cosma sicher nicht gefreut hätte, da sie Wasser auch in diesem Agregatszustand heiß und innig liebte.

Wenn ich bedenke wo die Maus überall mit uns war. Mehrmals in Inzell, bei soviel Schnee, dass sie beim Hüpfen in die Verwehungen einfach verschwunden war. Bei einem dieser Urlaube haben wir eine Busfahrt nach Antholz gemacht um dort einen Biathlon Welcup Tag zu erleben.

Unsere Maus war von morgens um 5:00 bis spät in die Nacht bei uns, hat im Reisebus an unseren Füßen gelegen und im Stadion den sonnigen Tag mit uns genossen. Sogar bis auf die Großbildleinwand hat sie es geschafft.

Im Alter hat ihr die Kälte dann immer mehr zugesetzt und wir mussten sie ein wenig zu ihrem „Glück“ zwingen und einen Mantel anziehen. Wirklich prall fand sie das nicht aber die alten Knochen brauchten ein bisschen Schutz.

Immer wieder bedauer ich, nicht mehr Bilder von Cosma zu haben, hier eines der wenigen

 

Januar 2010 … da war Fiene noch nicht auf der Welt …

Zu diesem Zeitpunkt war Cosma noch so fit … es ist wirklich war, das Gehirn spielt uns einen Streich und man glaubt sie werden ewig bei uns bleiben.

Wir denken oft an dich du süße Cosi-Maus ♥

 

 

Ein Wintermärchen … Teil II

Derzeit ist viel los im Hause Finke. Es wird gebacken, gebastelt und gehandarbeitet und trotzdem schweifen die Gedanken oft zu dir.

Gerade gestern haben wir uns über unsere Urlaube in Inzell unterhalten und sofort warst du wieder unser Thema. Wie du den Schnee geliebt hast.

Nebenbei wird die Homepage der Working Mudpaws überarbeitet und darum möchte ich unsere ersten Trainingsberichte nun hierher kopieren.

… ohne Helferlein ging es dann mit Cosma weiter. Mit Cosma arbeite ich ja am “Voran-in-gerader-Linie” in allen möglich Variationen. So haben wir heute ein Gebüsch als Fixpunkt gewählt. Dort habe ich 3 Dummys ausgelegt, wobei mir Cosma zusehen durfte. Dann habe ich sie Fuß wieder mit zurück genommen auf eine Entfernung von ca 40 Metern auf D1 voran geschickt. Weiter gings zu Position P2. Hier war die Entfernung ca 20 Meter, dafür musste sie aber über einen kleinen Graben am Rande des Feldwegs. Zu letzt dann zu P3. Diese letzte Entfernung war auch die kürzeste. Hier war die einzigste Schwierigkeit, dass sich inzwischen Zuschauer zu uns gesellt hatten, die in dem Feldweg bei P3 standen. Allerdings bin ich da immer baff. Cosma, mein absoluter Hibbel-Hund ist bei der Dummyarbeit so fixiert, dass ihr andere dann völlig egal sind. Dass ist schon ein tolles Gefühl wenn die “Omi” alles vergisst um mit mir zu arbeiten. Heute war ein schöner Tag für mich…und hoffentlich auf für meine zwei “Matschpfoten”. (02.01.2010)

Voran-in-gerader-Linie

Wie lustig die Grafiken in 2010 noch aussahen … tstst

6 Monate

Es ist einfach unfassbar wie schnell die Zeit rennt. Ein halbes Jahr bist du nun schon nicht mehr hier bei uns. Noch unfassbarer ist aber für mich wie schnell unsere gemeinsame Zeit verflogen ist. In den letzten Tagen habe ich unsere Fotokiste durchstöbert und tatsächlich einige Bilder von dir entdeckt. Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden die Fotos in guter Qualität zu digitalisieren und es wird um so schwerer weil die Fotos auch nicht besonders gut sind.

Man bin ich froh, dass wir doch noch ein paar schöne Bilder von dir haben … dank Jens.

Oft bin ich schon gefragt worden wie du denn als Welpe ausgesehen hast und hier ist nun die Antwort…

Bearbeitet

knuffig ♥

Ein zauberhafter kleiner Hund bist du gewesen. Das 11-te von 11 Hundebabys. Deine Mama wollte dich nicht säugen und so wurdest du von der Familie mit der Flasche aufgezogen. Du hattest, genau deswegen, einen unglaublichen Bezug zu Menschen. Schier unmöglich war es sich beim Spaziergang vor dir zu verstecken um „die Bindung zu fördern“. Eher mussten wir aufpassen, dass wir dir nicht die Zähne austreten. Ähnlich wie ein Entchen bist du immer direkt hinter uns her gewackelt. Mit deiner Nase nur Zentimeter hinter unserer Ferse. Wenn wir also einen Schritt machten und die Ferse den Boden verließ konnte es passieren, dass wir unter dein Schnäutzchen gedotzt sind. In der Zeit sind wir echt lustig durch die Gegend geschlurft, nur um dir nicht weh zu tun.

Du warst eine aufgeweckte kleine Erbse die von Anfang an überall dabei war und ich freue mich schon auf die nächsten Einträge hier die auch von unseren Urlaubsreisen handeln werden oder unseren Besuchen in der Hundeschule.

Ich bin so unglaublich dankbar, dass du bei uns gewesen bist… und in unseren Herzen wirst du immer einen ganz besonderen Platz haben … wir vermissen dich …cosma6Monate

24 Wochen und 1 Tag

So lange bist du schon nicht mehr bei uns. Das kommt mir total unwirklich vor. In der Zwischenzeit ist viel geschehen. Der Spaß-WT ist gelaufen… beim letzten warst du noch dabei *schluck*. Wenn ich Bilder von dir sehe, bist du mir ganz nah.

Im Moment machen wir uns große Sorgen um Mandy…. Lottes und Butchs Frauchen. Schwer krank liegt sie im Krankenhaus und braucht jede Hilfe die sie bekommen kann.

Da du jetzt ein Schutzengel bist … pass bitte auf sie auf!

18 Wochen – 4 Tage

Soeben erreicht mich die Nachricht von Kaspers Tod.

Kasper bei unserem letzten gemeinsamen Training

 

Die Kerze auf Cosmas Grab brennt heute auch für Dich. Lauf schnell liebe Flat-Nase, unsere Cosma wartet schon auf dich auf der anderen Seite des Regenbogens… Dort kannst du wieder ohne Schmerzen springen und rennen ♥

 

Solche Nachrichten reißen auch unsere Wunden immer wieder auf. Es ist einfach furchtbar!